Unsere Philosophie.
Unser Mindset.

Was Wir Tun.

Unser Ziel und wie Wir arbeiten

Der Club der lebenden Geschichten ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, Menschen einander näher zu bringen.

Die Gründer des Clubs der lebenden Geschichten suchten bereits seit Jahren nach mehr Sinn in ihrem Leben. Mehr Sinn, als einfach nur Geld zu verdienen. Durch ein Gespräch mit Bekannten stießen wir im Jahr 2017 auf ein Projekt aus Dänemark, welches im Jahr 2000 das erste Mal umgesetzt wurde: die Living Library.

Wir bringen Menschen zusammen

Wir helfen, Vorurteile zu hinterfragen

Wir schaffen Verständnis

Wir betonen Gemeinsamkeiten

Auf diesem Konzept basierend, möchten wir Menschen miteinander in Kontakt bringen, um mehr Verständnis und Zusammenhalt in der Bevölkerung zu erreichen. Gegen Vorurteile, Hass und Ausgrenzung.

Wir möchten durch unser Dialogangebot niemanden von einer bestimmten Meinung überzeugen. Was der „Leser“ mit dem gewonnenen Wissen anfängt ist allein ihm oder ihr überlassen. Das einzige Ziel ist es, Verständnis und Empathie zu schaffen. Nach dem Motto: Du musst mich nicht lieben, aber du kannst mich verstehen!

Obendrein wirst du merken, dass wir alle „nur“ Menschen sind. Und als Menschen haben wir – trotz aller Unterschiede – viel mehr gemeinsam als du denkst!

Unser Ziel ist es, den Club der lebenden Geschichten zunächst in Chemnitz mit Leben zu füllen. So möchten wir Erfahrungen mit dem Konzept sammeln und mediale Aufmerksamkeit erreichen. Später soll das Ganze auf Dresden und vor allem auch auf Schulen ausgeweitet werden, da wir der Überzeugung sind, dass Toleranz und Empathie in jungen Jahren am besten entwickelt werden können.

Als gemeinnützige Organisation freuen wir uns über Spenden;
auch wenn sie noch so klein sind!